Die Top 10 der grössten Vögel der Welt

Vögel sind faszinierende Geschöpfe – sie sind die genetischen Erben der Dinosaurier und sie können etwas (jedenfalls die meisten von ihnen) was der Traum vieler Menschen ist: Sich aus eigener Kraft in die Luft erheben und zu fliegen.

In dieser Top 10 Liste geht es um die grössten Vogelarten der Erde. Da auch die grössten flugunfähigen Vögel ihren Platz in der Liste haben, wird die Körpergrösse der Vögel gewertet und nicht die Flügelspannweite. Aber auch die ausgestorbenem Vögel der Urzeit, die an Größe ihre modernen gefiederten Kollegen übertreffen, sind enthalten.

10. die grösste Krähe der Welt

schwarze krähe vor grauen Himmel
Kolkrabe fliegt – Foto: Imran Shah

Die grösste Krähe bzw der grösste Rabe der Welt ist der auch in Deutschland verbreitete Kolkrabe. Kolkraben können fast 70 Zentimeter gross werden, ihr Gewicht beträgt bis zu 1,3 Kilo und die maximale Flügespannweite ist 1,30 Meter.

Das Gefieder der erwachsenen Kolkraben ist vollständig schwarz, erscheint bei Lichteinfall manchmal metallisch-grün oder blauviolett glänzend. Auch der Schnabel und die Beine sind schwarz. Die Augen sind von dunklen braun. Krähen gelten als intelligente Vögel und vielseitige Singvögel. Sie können die Laute von anderen Vogelarten aber auch Hundegebell imitieren.

9. der grösste deutsche Raubvogel und der grösste Adler der Welt

adler gefieder
Steinadler landet – Foto: Tony Hisgett

Der grösste Adler ist der Steinadler, die weiblichen Steinadler (die im Gegensatz zu vielen anderen Vogelarten etwas grösser sind als die Männchen) erreichen eine Grösse von bis zu 1 Meter. Adler dieser Grösse wiegen fast 7 Kilo und haben eine Flügelspannweite von 2,30 Meter.

Steinadler oder „Golden Eagle“ gelten als aggressive und wendige Flieger. Im Sturzflug auf Beutetiere erreichen sie Geschwindigkeiten von über 300 Km/h. Steinadler jagen Hasen, Murmeltiere und Hühner aber sie töten auch grössere Tiere wie Rehkitze oder Gämse

8. der grösste Greifvogel der Welt

sehr grosser brauner greifvoegel
Andenkondor schwebt – Foto: Pedro Szekely

Andenkondore nisten auf Felsvorsprüngen in den Anden. Mit ihrer Körpergrösse von bis zu 130 Zentimetern sind sie die grössten Greifvögel der Welt und zugleich die grössten Landvögel. Der Andenkondor ernährt sich hauptsächlich von Aas. Auf der Suche nach diesem, fliegt er pro Tag bis zu 200 Kilometer.

Auch das maximale Gewicht von 15 Kilogramm und die Flügelspannweite von über 3 Metern ist beeindruckend. Da Andenkondore über keinen unteren Kehlkopf verfügen, sind sie weitgehend stumm. Bei Kämpfen stossen sie heisere keuchende und krächzende Laute aus.

7. der Vogel mit der grössten Flügelspannweite

Albatros fliegt über Meer
Albatros über dem Meer – Foto: Ed Dunens

Der Vogel mit der grössten Flügelspannweite ist unbestritten der Wanderalbatros mit einer Spannweite von bis zu 3,50 Meter. Das Körpergewicht ist mit maximal 7 Kilo vergleichsweise leicht, die Körpergröße der grössten Exemplare liegt je nach Quelle zwischen 117 und 135 Zentimetern, damit sind Wanderalbatrose ungefähr so groß wie die Andenkondore und haben sich den 7. Platz in der Top 10 der grössten Vogelarten dank der grösseren Flügelspannweite gesichert.

Der Wanderalbatros ist ein hervorragender Flieger und legt in einem Jahr bis zu 120.000 Kilometer zurück, meistens über offenem Meer.

Zum Futtern dümpelt der Wanderalbatros wie eine Ente auf dem Wasser und pickt sich kleine Krebse und Fische. Manchmal ist er danach so vollgefressen, dass er sich nicht mehr in die Lüfte erheben kann.

6. die schwerste flugfähige Vogelart der Welt

grosser Vogel wälzt sich im Sand
Riesentrappe nimmt ein Sandbad – Foto: Derek Keats

Bei dem schwersten flugfähigen Vogel der Welt handelt es sich um die Riesentrappe, die sich in Ausnahmefällen ein Gewicht von über 20 Kilo anfuttern kann. Auch mit ihrer maximalen Körpergrösse von 1,50 Meter gehören sie eindeutig zu den grössten Vögel. Die Flügelspannweite beträgt 2,75 Meter

Riesentrappen können fliegen, aber nicht gut. Die meiste Zeit laufen sie auf der Steppe umher und picken nach Beeren und Samen, aber auch nach Insekten und Schlangen. Sie fliegen nur, wenn es unbedingt sein muss: bei einem Angriff erheben sie sich schwerfällig mit mächtigen Flügelschlägen für eine kurze Runde in die Luft.

5. der zweitgrösste flugfähige Vogel der Welt und der grösste Vogel in Deutschland

fliegender grosser schwan
Höckerschwan startet – Foto: Tony Hisgett

Der zweitgrösste flugfähige Vogel der Welt ist eine Überraschung, denn man kann ihn in vielen deutschen Orten live im „Ententeich“ betrachten. Es handelt sich um den Höckerschwan, die grössten männlichen Exemplare dieser Art erreichen eine Körperlänge von 160 bis 170 Zentimetern. Damit ist der Höckerschwan mit Abstand der grösste flugfähige Vogel in Deutschland angeht und mit dem Gewicht von über 14 Kilogramm der schwersten. Weltweit gesehen erobert der Schwan damit den zweiten Platz der flugfähigen Vögel. Was die Spannweite der Flügel betrifft, erreicht der Schwan aber maximal 240 Zentimter und wird vom Albatros geschlagen.

Verbreitung: Den Höckerschwan findet man vielen europäischen Ländern und auch in den USA und Kanada breitet er sich immer weiter aus.

4. die grösste flugfähige Vogelart der Welt

Der graziös daherstelzende Sakura-Kranich ist der grösste flugfähige Vogel der Welt. Die grössten männlichen Exemplare erreichen eine Körperhöhe von 1,80 Meter, also so gross wie ein ausgewachsener Mensch. Dabei sind sie mit einem Maximalgewicht von 12 Kilo relativ leicht. Die Flügelspannweite beträgt bis zu 2,80 Meter.

Der Sakura-Kranich ist in Südostasien und Australien verbreitet. Die Art gilt als gefährdet.

3. der grösste noch lebende Vögel der Welt

Strausse sind Laufvögel. Wie alle Laufvögel haben sie nur rudimentäre Flügel und eine zu schwache Brustmuskulatur und können daher nicht fliegen. Laufvögel stellen die grössten Vögel der Erde dar und der allergrösste ist der Somalistrauß. Er erreicht eine Körperhöhe von 2,80 Meter (alleine die Beine können eine Länge von 1,40 Meter haben) und ein Gewicht von über 150 Kilo. Mit diesen Ausmassen ist er bei weiten der grösste und auch der schwerste Vogel der Erde.

Strausse sind schneller zu Fuss unterwegs als manch andere Vögel in der Luft. Mit ihren kräftigen Laufbeinen können sie Endgeschwindigkeiten von bis zu 70 Km/h erreichen.

2. der grösste flugfähige Vogel aller Zeiten

Pelagornis sandersi hat im Aussehen und in der Lebensweise gewisse Ähnlichkeiten mit dem Albatros, einer der heutigen grössten Vögel. Allerdings ist der urzeitliche Herrscher der Lüfte grössenmässig von anderen Kaliber: Die Flügelspannweite betrug zwischen 6 und 8 Metern. Das Gewicht lag laut Forschern bei bis zu 40 Kilo, die Körpergrösse schätzungsweise zwischen 2,80 und 3 Metern.

Wie der heutige Albatros verbrachte der Pelagornis sandersi vor 50 Millionen Jahren die meiste Zeit fliegend über dem offenen Meer. Ein Unterschied: Im Gegensatz zu modernen Vögel hatte der Pelagornis sandersi sogenannte Pseudozähne (Zähne, die hohl sind) Daher wird er auch zur Famile der Pseudozahnvögel gezählt. (Quelle: https://www.spektrum.de/news/die-groessten-voegel-aller-zeiten/1417137)

1. der grösste Vogel aller Zeiten

Auch der grösste Vogel, der jemals auf der Erde gelebt hat, ist wie der Strauss ein Laufvogel, nur weist der Moa deutlich andere Dimensionen auf: Die Körpergrösse der grössten Moa-Gattung Diornis beträgt 3,60 Meter, ihr Gewicht wird auf 230 Kilo geschätzt. Die Ernährung der Moas war vegan. Sie weideten Zweige ab und aßen Früchte.

Der Moa ist kein Vogel aus der grauen Vorzeit: Noch im 13. Jahrhundert lebten etwa 60.000 Moas auf Neuseeland. Trotz ihrer Grösse waren sie aber wenig wehrfähig: Die Maori, die um diese Zeit die Insel besiedelten, rotteten sie innerhalb weniger Jahre aus, obwohl sie nur primitiv bewaffnet waren.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.