Die Top 10 der grössten Inseln Europas

Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer…Eine Insel ist definiert als Land, das vollständig von Wasser umgeben ist, aber keinen Kontinent darstellt. Ein Sonderfall sind Binneninsel. Es gibt Binneninseln, die in einem See liegen und Binneninseln, die in der Mitte eines Flusses liegen.

Die Top 10 der grössten europäischen Inseln zeigt die grössten Binneninseln Europas, die grössten Inseln im Mittelmeer, in der Nordsee und in der Ostsee. In der Top 10 Liste der grössten Inseln gibt es auch einige Inseln die nicht in Europa liegen, aber trotzdem in die Liste gehören.

11. Die grösste unbewohnte Insel Europas

Lítla Dímun

Die Insel Lítla Dímun ist die kleinste der Faröer-Inseln, gehört zu Dämemark und liegt im Atlantischen Ozean.

Mit ihrer Grösse von 0,8 km² (112 Fussballfelder) ist sie die grösste unbewohnte Insel Europas. Die höchste Stelle der Insel liegt 414 Meter über den Meeresspiegel

  • es leben Schafe auf der Insel, sie werden im Frühjahr mit einem Boot hingebracht und im Herbst zum Scheren wieder zurück
  • die Spitze der Insel steckt oft in einer Wolke

10. Die grösste Flussinsel und die grösste Binneninsel Deutschlands

Auenlandschaft auf der Elbinsel Wilhelmsburg

Die grösste Binneninsel Deutschland befindet sich inmitten der Elbe bei Hamburg. Die Elbinsel Wilhelmsburg hat eine Fläche von über 40 km² (5600 Fussballfelder). 4 Hamburger Stadtteile mit einer Bevölkerung von über 60.000 Einwohnern befinden sich darauf. Die höchste natürliche Erhebung ist die Kirchdorfer Sanddüne mit 3 Metern und 40 Zentimetern.

Die Elbinsel ist mit unzählige Brücken mit dem „Festland“ verbunden, darunter die Köhlbrandbrücke. Der Alte Elbtunnel verbindet die Landungsbrücken mit der Insel. Daneben existiert ein Fährverkehr mit den Booten des Öffentlichen Nahverkehrs.

  • Genaugenommen handelt es sich bei der Elbinsel Wilhelmsburg um 5 einzelne Inseln (Wilhelmsburg, Hohe Schaar, Veddel, Grasbrook und Peute), die aber durch Dämme, Deichanlagen, Kanäle und Brücken eng verwoben sind. Aber auch die grösste Einzelinsel wäre noch mit Abstand die grösste Binneninsel Deutschlands.
  • Sowohl grosse Teile des Hafens mit viel Industrie, Hochhaussiedlungen, Musical-Theater als auch dörfliche Gegenden und 4 Naturschutzgebiete befinden sich auf der Insel

9. Die grösste Insel Deutschlands

Kreidefelsen auf Rügen

Die grösste deutsche Insel ist die Ostsee-Insel Rügen mit einer Grösse von 926 km². Es leben knapp 80.000 Menschen dauerhaft auf der Insel. Die höchste Erhebung ist der Piekberg mit 161 Metern.

Mit dem Festland ist Rügen mit dem Rügendamm und der parallel verlaufenden Rügenbrücke verbunden. Über den Rügedamm führt sowohl eine Strasse als auch die Bahnstrecke. Die Rügenbrücken ist ausschließlich für den Autoverkehr gedacht. Daneben gibt es einen Fährverkehr und den Flugplatz Rügen.

  • Rügen liefert sich mit Sylt ein Wettrennen um die beliebteste Insel und hat im Jahr etwa 6 Millionen Übernachtungen zu verzeichnen
  • Der Nationalpark Jasmund mit dem Kreidefelsen ist Weltnaturerbe der UNESCO

8. Die grösste Binneninsel Europas

Haukivesi, einer der Seen rund um Soisalo
Soisalo auf der Karte

Die grösste europäische Binneninsel in einem See auf der Karte zu finden, gleicht einem Suchspiel. Aber: Soisalo in Finnland mit ihrer Fläche von 1638 km² ist ringsum vollständig von Seen umgeben und damit laut Definition eine Insel.

Ähnlich verhält es sich mit der grössten Flussinsel Europas. Die grosse Schüttinsel mit ihrer Fläche von 1.885,19 km² ergibt sich daraus, dass die Donau sich bei Bratislava verzweigt in die Donau und die Kleine Donau. Die kleine Donau mündet in der Warg und vereinigt sich bei Komárno wieder mit der Donau. Daher kann man das ganze Gebiet zwischen diesen Flüssen als die grösste Flussinsel Europas und die grösste Binneninsel Europas betrachten.

die grosse Schüttinsel auf der Karte

7. Die grösste Insel der EU, die aber nicht in Europa liegt

Keine Badestrand auf Reunion

Die Insel Réunion liegt geographisch weitab von Europa, 700 Kilometer östlich von Madagaskar im Indische Ozean, gehört als französisches Department 974 aber trotzdem vollumfänglich zur Europäischen Union. Die Kolonialvergangenheit machts möglich. Auf Réunion wohnen auf einer Fläche von 2.504,72 km² (1 mal Saarland) knapp 900.000 Einwohner. Eine Vulkankette mit der höchsten Erhebung von 3070 Metern prägt die Insel.

Die Verbindung zum Festland erfolgt über Schiffe, ausserdem befinden sich zwei Flughäfen auf Réunion

  • Réunion ist kein „tropisches Paradies“ wie Mauritius oder Tahiti mit vielen Badestränden, sondern eher eine „wilde Schönheit“
  • Die Regenmenge ist mehr als doppelt so hoch als in Deutschland, zugleich scheint aber öfter die Sonne

6. Die grösste spanische Insel

Ferienparadies Magaluf

Die grösste spanische Insel ist Mallorca, unter Fans auch als Malle® bekannt. Auf einer Fläche von 3600 km² wohnen knapp 900.000 Einwohner, in den Sommermonaten schwillt die Zahl touristenbedingt auf über 2 Millionen an. Mallorca besteht aber nicht nur aus dem Ballermann®, sondern auch aus dem Touristenort Magaluf. Die höchste Erhebung ist mit 1.445 Meter der Puig Major.

Mallorca verfügt über den Seehafen Port de Palma für Containerschiffe, Kreuzfahrtschiffe und Fähren, sowie über Dutzende Jacht- und Fischerhäfen. Der internationale Flughafen Palma de Mallorca fertigt pro Jahr knapp 30 Millionen Paxe ab.

  • es fährt eine Eisenbahn auf Mallorca mit einem Streckennetz von 118 Kilometern Länge sowie eine 8,5 Kilometer lange U-Bahn-Linie in der Hauptstadt Palma de Mallorca

5. Die grösste Insel der Ostsee

Kopenhagen auf Seeland

Die grösste Insel der Ostsee ist die dänische Insel Seeland, auf der auch die Hauptstadt Kopenhagen liegt. Mit über 2 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 7.031,3 km² ist sie auch eine dicht bevölkerte Insel. Die höchste Punkt der Insel ist der Hügel Kobanke mit fast 123 Metern.

Seeland ist mit vielen Brücken mit den dänischen und schwedischen Nachbarinseln verbunden, sodass per Auto und Zug sowohl das dänische als auch das schwedische Festland zu erreichen sind, darunter auch die Storebæltsbroen, die längste Hängebrücke Europas.

Historische Karte von Seeland

4. Die grösste Insel des Mittelmeeres

Mit einer Fläche von 25.426 km² (10 mal das Saarland) ist Sizilien die grösste Insel des Mittelmeeres. Mit über 5 Millionen Einwohnern ist die Insel vor allem an der Küste dicht besiedelt, alleine im Hauptort Palermo leben an die 700.000 Einwohnern. Die höchste Erhebung ist der aktive Vulkan Ätna mit 3323 Metern.

Sizilien ist durch Fähren mit Italien verbunden. Außerdem verfügt Sizilien über 3 internationale Airports. Eine Brücke über die Meerenge zwischen Italien und Sizilien war geplant, aber die Realisierung steht in den Sternen.

  • Die autonome Region Sizilien gilt als der ärmsten Europas
  • Sizilien ist das Überbleibsel einer Landbrücke, die Europa vor rund 100 Millionen Jahren mit Afrika verband
Mittelalterliche Karte von Sizilien

3. Die grösste Insel Skandinaviens

Spitzbergen im Hochsommer

Spitzbergen ist die grösste Insel der gleichnamigen Inselgruppe und mit 37.673 km² die grösste Insel Norwegens und Skandinaviens.

Auf der riesigen Insel verteilen sich gut 2500 Einwohnern, das entspricht einer Bevölkerungsdichte von unter 0,07 Einwohner auf einem Quadratkilometern. Es ist ruhig dort auf Spitzbergen. Der grösste Teil lebt im Hauptort Longyearbyen, einige Hundert in der russischen Bergbau-Siedlung Barentsburg und rund 100 Bewohner hat der Ort Ny-Ålesund, eine der nördlichsten Siedlungen der Menschheit. Der höchste Berg Newtontoppen erreicht eine Höhe von 1713 Metern.

Die Verbindung zum Festland erfolgt per Schiff oder über den Svalbard Airport, den auch Linien anfliegen.

  • Tote dürfen offiziell nicht auf Spitzbergen bestattet werden wegen Permafrost
  • es gibt auf der Insel einige verlassene russische Bergarbeiter-Siedlungen inklusive Lenin-Statue

2. Die zweitgrösste Insel Europas

Vík í Mýrdal an der Südküste Islands

Mit einer Fläche von 103.000 km² ist Islands die zweitgrösste Insel Europas. Da im Inselstaat nur etwas über 350.000 Einwohner leben, ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 3,5 Einwohnern pro km², damit ist Island das am dünnsten besiedelte Land Europas. 31 aktive Vulkane gibt es auf Island. Auch der Hvannadalshnúkur, mit 2110 Metern die höchste Erhebung, ist ein Vulkan.

Über die 6 bedeutenden Häfen wird ein grosser Teil des Schiffsverkehrs abgewickelt, darunter eine Autofährverbindung. Ausserdem verfügt Island über rund 100 Landeplätze für Flugzeuge, darunter 5 grössere Flughäfen, teilweise auch mit internationalen Verbindungen.

  • in den Statistiken zum Lebensstandard, Gesundheitswesen, Einkommen, Freiheit der Presse etc erreicht Island internationale Spitzenwerte
  • mithilfe der Internet-Datenbank IslendingaBok kann sich jeder Isländer seine genauen Verwandschaftsbeziehungen zu jedem beliebigen anderen Mitbürger anzeigen lassen
  • Trotz Klimawandel ist der Gletscher Vatnajökull noch 1000 Meter dick

1. Die grösste Insel der Nordsee und die grösste Insel Europas

Dunkle Wolken über Albion

Bald nicht mehr in der EU, aber für immer die grösste Insel Europas ist Großbritannien. Auf einer Fläche von 219.331 km² befinden sich dort die drei Landesteile England, Schottland und Wales mit etwa 60 Millionen Einwohnern. Der Hauptort London mit etwa 9 Millionen Einwohnern gilt als Weltstadt. Der höchste Berg ist der Ben Nevis mit 1354 Metern.

Durch den über 50 Kilometer langen Eurotunnel (längster Unterwassertunnel der Welt) ist die Insel fest mit dem Kontinent verbunden. Zudem verfügt die Nordseeinsel über eine Reihe von internationalen Flughäfen, darunter London Heathrow mit 80 Millionen Paxen pro Jahr. Für die Schiffsverkehr gibt es rund 100 grössere Häfen.

  • Es gab immer wieder Zeiten, in denen England eine Halbinsel war. Noch vor 10.000 Jahren konnten Menschen über eine Landbrücke nach England wandern.
  • die Nachbarinsel Irland ist mit 84.421 km² die drittgrösste Insel Europas

0. Die grösste Insel, die zu einem europäischen Land gehört; die grösste Insel der Welt

Eisberge an der Ostküste Grönlands

Die mit einer Fläche von 2.166.086 km² grösste Insel der Welt liegt geographisch in Nordamerika, aber sie gehört einem europäischen Land, dem Königreich Dänemark. Bis 1985 gehörte Grönland auch der EG (Vorgänger der EU) an, entschloss sich aber auszutreten. Auf der arktischen Insel leben weniger als 60.000 Menschen, das führt zu der extrem niedrigen Bevölkerungsdichte von 0,026 Einwohner pro km². In dem Hauptort Nuuk wohnen nicht mal 18.000 Menschen. Der höchste Berg Gunnbjørns Fjeld hat eine Höhe von 3694 Metern.

  • Nur knapp 19% der Insel sind eisfrei. Würde alles Eis schmelzen, würde sich Grönland, von der Last befreit, 800 Meter aus dem Meer erheben, zugleich würde der Meeresspiegel weltweit um 7,4 Meter steigen
  • Der 52. US-Präsident Donald Trump wollte im Sommer 2019 die Insel den Dänen abkaufen. Als diese entschieden ablehnten, sagte er einen kurz bevorstehenden Staatsbesuch ab.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.